1/8 Reetaus Seitenansicht
2/8 Reetdachhaus Frontansicht
3/8 9-Bett-Zimmer im Lütthus
4/8 6-Bett-Zimmer im Reetdachhaus
5/8 6-Bett-Zimmer im Reetdachhaus
6/8 Niedrigseilgarten und Basketballkorb
7/8 Lütthus, Kate und Niedrigseilgarten
8/8 Feuerstelle

22955 Hoisdorf, Stormarn

Schullandheim Hoisdorf


HAUSEIGNUNG

Freizeit, Seminare, Klassen, Musik


KAPAZITÄT

70 Betten in 5 EZ, 2 DZ und 8 MBZ mit 3 bis 12 Betten
5 Gruppenräume für 80, 70, 45, 35 und 25 Personen


SANITÄRE ANLAGEN

4 Zimmer mit Dusche und WC, 4 Duschräume, 4 Waschräume


ENTFERNUNGEN

Bademöglichkeit 6 km, Hallenbad 7 km, Bahnhof 6 km


EXTRAS

Alleinbelegung ab 40 Personen


PREISE

22.00 € bis 27.00 € pro Person (Selbstverpflegung)
32.00 € bis 38.00 € pro Person (Vollverpflegung)

Ausstattung

Kostenloses WLAN auf einem großen Teil des Geländes, Moderatorenwände, Flipchart, 2 Klaviere, Kaminzimmer, Lagerfeuerplatz, Grillplatz.

Freizeit

Kinderspielplatz mit Sandkiste, Schaukel, Wippe, Rutsche und Klettergerüst, kleiner Niedrigseilgarten, Fußballfeld, Basketballkorb, Volleyballfeld, Tischtennisplatten, Fußballkicker.

Ausflugsziele

Naturseen zum Schwimmen, Hochseilgarten Lütjensee, Stormarnsches Dorfmuseum, Windhundrennbahn, Wasserschloß Ahrensburg, Freizeitbad Badlantic, Bienen-Lehrgarten, Naturreservat Himmelshorst, Hamburg, Lübeck.

Bemerkungen

Ältestes Schullandheim Deutschlands, reetgedecktes Fachwerkhaus von 1856 (denkmalgeschützt), ganzjährig geöffnet, von Hamburg mit ÖPNV (HVV) zu erreichen, 2 getrennte Häuser mit 38 (+2) und 32 Betten, 1000 qm Naturteich. Einen Belegungsplan finden Sie auf unserer Homepage unter "Belegung" mit dem Link: http://www.slh-hoisdorf.de/.

Zusätzliche Angaben

Als besonderen erlebnispädagischen Event bieten wir Floßbau. Wir halten sämtliche zum Bau und Betrieb von Flößen benötigten Materialien vor. Außerdem gibt es Material für eine Rallye auf dem Gelände des Schullandheims.

Lage

Belegungsplan

Reethaus
 
Januar 2023
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Februar 2023
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728     
März 2023
April 2023
Mai 2023
Juni 2023
Juli 2023
August 2023
September 2023
Oktober 2023
November 2023
Dezember 2023
Januar 2024
Februar 2024
März 2024
April 2024
Mai 2024
Juni 2024
Juli 2024
August 2024
September 2024
Oktober 2024
November 2024
Dezember 2024
Januar 2025
Februar 2025
März 2025
April 2025
Mai 2025
Juni 2025
Juli 2025
August 2025
September 2025
Oktober 2025
November 2025
Dezember 2025
Januar 2026
Februar 2026
März 2026
April 2026
Mai 2026
Juni 2026
Juli 2026
August 2026
September 2026
Oktober 2026
November 2026
Dezember 2026
Januar 2027
Februar 2027
März 2027
April 2027
Mai 2027
Juni 2027
Juli 2027
August 2027
September 2027
Oktober 2027
November 2027
Dezember 2027
Januar 2028
Haus frei
teilweise belegt
auf Anfrage
Haus belegt
Jahresübersichtletzte Bearbeitung: 29.01.2023
weniger anzeigen


 

Belegungsplan

Lütthus
 
Januar 2023
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Februar 2023
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728     
März 2023
April 2023
Mai 2023
Juni 2023
Juli 2023
August 2023
September 2023
Oktober 2023
November 2023
Dezember 2023
Januar 2024
Februar 2024
März 2024
April 2024
Mai 2024
Juni 2024
Juli 2024
August 2024
September 2024
Oktober 2024
November 2024
Dezember 2024
Januar 2025
Februar 2025
März 2025
April 2025
Mai 2025
Juni 2025
Juli 2025
August 2025
September 2025
Oktober 2025
November 2025
Dezember 2025
Januar 2026
Februar 2026
März 2026
April 2026
Mai 2026
Juni 2026
Juli 2026
August 2026
September 2026
Oktober 2026
November 2026
Dezember 2026
Januar 2027
Februar 2027
März 2027
April 2027
Mai 2027
Juni 2027
Juli 2027
August 2027
September 2027
Oktober 2027
November 2027
Dezember 2027
Januar 2028
Haus frei
teilweise belegt
auf Anfrage
Haus belegt
Jahresübersichtletzte Bearbeitung: 29.01.2023
weniger anzeigen


 

4 Gäste berichten …

Vorstand des Schullandheim-Vereins im September 2022

Als Vorsitzende des Vereins der Freunde des Schullandheims Hoisdorf möchte ich zu letzten Bewertung folgendes anmerken: Mir wurde berichtet, dass diese Gruppe von Anfang an keine Lust zu einem Aufenthalt auf dem Land hatte. Die Schüler war davon ausgegangen, ihre Klassenreise in der Großstadt Hamburg zu verbringen. Zwar ist das Schullandheim mit dem Hamburger ÖPNV zu erreichen, liegt jedoch in dem kleinen Dorf Hoisdorf in Schleswig-Holstein. Verständlicherweise war die Gruppe bei der Ankunft enttäuscht. Nun zu den Vorwürfen: Das Schullandheim hat in diesem Sommer sein hundertjähriges Jubiläum als Schullandheim mit vielen Gästen begangen. Das Reetdachhaus, in dem die Gruppe untergebracht war, war früher ein Bauernhaus, ist denkmalgeschützt und über 150 Jahre alt. Ein altes Reetdachhaus auf dem Lande 'lebt', das heisst, es kann niemals ganz frei von Spinnen und Insekten gehalten werden. Dies soll keine Entschuldigung für die Verletzung elementarer hygienischer Standards sein. Sicherlich müssen wir uns dafür entschuldigen, dass wegen des krankheitsbedingten Ausfalls einer Fachkraft der bei uns sonst übliche Sauberkeitsstandard nicht eingehalten werden konnte. Hier hätte Abhilfe geschaffen werden können, wenn seitens der Gruppe statt allgemeiner Vorwürfe konkrete Beanstandungen bereits während des Aufenthalts - und nicht, wie geschehen, erst danach vorgebracht worden wären. Andererseits muss auch gesagt werden, dass die erhobenen Vorwürfe Einzelnzelprobleme verallgemeinern und damit größer scheinen lassen, als sie sind. Zum Beispiel befand sich auf zwei Kopfkissen eine hellrote Einfärbung, worüber sich wie folgt beklagt wurde: "bei Anreise fanden wir verblutete Kissen vor", wobei doch bekannt sein sollte, dass eingetrocknetes Blut nicht rot, sondern schwarz aussieht. Die vermeintlichen Blutflecken auf dem Kissen waren wahrscheinlich in Wirklichkeit Tintenkleckse von früheren Gästen des Hauses. Konsequenzen unsererseits: Um unsere Mitarbeiter zu entlasten, haben wir inzwischen eine Gebäudereinigungsfirma engagiert, deren Mitarbeiter dauerhaft bei der Reinigung der Gästebereiche helfen. Wir hoffen, dass wir auf diesem Weg eine nachhaltige Lösung gefunden haben.

Annika im September 2022

Abartig! Diese Jugendherberge ist mit Abstand die dreckigste Unterkunft, die ich je besucht habe. Von blutigen Kissen über dreckiges Besteck bis zu versifften Badezimmern findet man hier alles. Sauberkeit ist hier ein Fremdwort. Bei der Anreise fanden wir in den Zimmern dreckige Matratzen und verblutete Kissen vor. Zudem war der Boden weder gewischt, noch gekehrt. In jeder Ecke fanden wir tote Fliegen und Dreck. Und davon nicht gerade wenig. Beim Essen durften wir uns dann mit dreckigem Geschirr und schimmligen Bechern vergnügen. Beim Duschen mussten wir uns mit verkalten und verstopften Abflüssen abfinden und durften uns mit Würmern, Tausendfüßlern und Raupen anfreunden. Kurz und knapp gesagt war das ganze Grundstück eine Katastrophe und wir haben unseren Reiseveranstalter und das Gesundheitsamt informiert. Ich kann nur jedem den Tipp geben hier nicht hin zu fahren!

Ulrike Fricke im Mai 2009

Ein Schullandheim alten Schlages: wunderschön mit vielen Möglichkeiten zu spielen, toben, sich zurückzuziehen, ... Manko ist m. E. die Ausstattung. Alles ist sauber, und sehr alt, wie es scheint. Etwas zu abgelebt. Wenn Sie investieren wollen, dann in dieses Haus!!

dominik im April 2007

Wir waren im Sommer 2005 für 2 1/2 Wochen in Hoisdorf. Das Haus hat uns sehr gut gefallen. Die Hausherren waren super freundlich und flexibel. Das Essen hat uns sehr gut geschmeckt, da es sehr abwechslungsreich war. Ich würde gerne wieder nach Hoisdorf fahren.

Vorstand des Schullandheim-Vereins im September 2022

Als Vorsitzende des Vereins der Freunde des Schullandheims Hoisdorf möchte ich zu letzten Bewertung folgendes anmerken: Mir wurde berichtet, dass diese Gruppe von Anfang an keine Lust zu einem Aufenthalt auf dem Land hatte. Die Schüler war davon ausgegangen, ihre Klassenreise in der Großstadt Hamburg zu verbringen. Zwar ist das Schullandheim mit dem Hamburger ÖPNV zu erreichen, liegt jedoch in dem kleinen Dorf Hoisdorf in Schleswig-Holstein. Verständlicherweise war die Gruppe bei der Ankunft enttäuscht. Nun zu den Vorwürfen: Das Schullandheim hat in diesem Sommer sein hundertjähriges Jubiläum als Schullandheim mit vielen Gästen begangen. Das Reetdachhaus, in dem die Gruppe untergebracht war, war früher ein Bauernhaus, ist denkmalgeschützt und über 150 Jahre alt. Ein altes Reetdachhaus auf dem Lande 'lebt', das heisst, es kann niemals ganz frei von Spinnen und Insekten gehalten werden. Dies soll keine Entschuldigung für die Verletzung elementarer hygienischer Standards sein. Sicherlich müssen wir uns dafür entschuldigen, dass wegen des krankheitsbedingten Ausfalls einer Fachkraft der bei uns sonst übliche Sauberkeitsstandard nicht eingehalten werden konnte. Hier hätte Abhilfe geschaffen werden können, wenn seitens der Gruppe statt allgemeiner Vorwürfe konkrete Beanstandungen bereits während des Aufenthalts - und nicht, wie geschehen, erst danach vorgebracht worden wären. Andererseits muss auch gesagt werden, dass die erhobenen Vorwürfe Einzelnzelprobleme verallgemeinern und damit größer scheinen lassen, als sie sind. Zum Beispiel befand sich auf zwei Kopfkissen eine hellrote Einfärbung, worüber sich wie folgt beklagt wurde: "bei Anreise fanden wir verblutete Kissen vor", wobei doch bekannt sein sollte, dass eingetrocknetes Blut nicht rot, sondern schwarz aussieht. Die vermeintlichen Blutflecken auf dem Kissen waren wahrscheinlich in Wirklichkeit Tintenkleckse von früheren Gästen des Hauses. Konsequenzen unsererseits: Um unsere Mitarbeiter zu entlasten, haben wir inzwischen eine Gebäudereinigungsfirma engagiert, deren Mitarbeiter dauerhaft bei der Reinigung der Gästebereiche helfen. Wir hoffen, dass wir auf diesem Weg eine nachhaltige Lösung gefunden haben.

Annika im September 2022

Abartig! Diese Jugendherberge ist mit Abstand die dreckigste Unterkunft, die ich je besucht habe. Von blutigen Kissen über dreckiges Besteck bis zu versifften Badezimmern findet man hier alles. Sauberkeit ist hier ein Fremdwort. Bei der Anreise fanden wir in den Zimmern dreckige Matratzen und verblutete Kissen vor. Zudem war der Boden weder gewischt, noch gekehrt. In jeder Ecke fanden wir tote Fliegen und Dreck. Und davon nicht gerade wenig. Beim Essen durften wir uns dann mit dreckigem Geschirr und schimmligen Bechern vergnügen. Beim Duschen mussten wir uns mit verkalten und verstopften Abflüssen abfinden und durften uns mit Würmern, Tausendfüßlern und Raupen anfreunden. Kurz und knapp gesagt war das ganze Grundstück eine Katastrophe und wir haben unseren Reiseveranstalter und das Gesundheitsamt informiert. Ich kann nur jedem den Tipp geben hier nicht hin zu fahren!

Ulrike Fricke im Mai 2009

Ein Schullandheim alten Schlages: wunderschön mit vielen Möglichkeiten zu spielen, toben, sich zurückzuziehen, ... Manko ist m. E. die Ausstattung. Alles ist sauber, und sehr alt, wie es scheint. Etwas zu abgelebt. Wenn Sie investieren wollen, dann in dieses Haus!!

dominik im April 2007

Wir waren im Sommer 2005 für 2 1/2 Wochen in Hoisdorf. Das Haus hat uns sehr gut gefallen. Die Hausherren waren super freundlich und flexibel. Das Essen hat uns sehr gut geschmeckt, da es sehr abwechslungsreich war. Ich würde gerne wieder nach Hoisdorf fahren.

1/4

ab 22.00 € /Nacht

  • 70 Betten

  • 15 Schlafräume

  • 5 Gruppenräume

  • Selbst- und Vollverpflegung

Belegungsanfrage

Anmeldung

Belegungsanfrage

Arbeitsgemeinschaft Hamburger Schullandheime
+49 40 22 73 97 81 
zur Webseite

 

Hausanschrift

Schullandheim Hoisdorf

Dorfstr. 10
22955 Hoisdorf

Ihre Angaben

Reisedaten

Erwachsene

Jugendliche

Kinder

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.