• 2655 von 3549
1/18
2/18 im Innenhof
3/18 so ordentlich kann es sein...
4/18 Fütterung
5/18 das Herz des Hauses
6/18 im "Kaninchenbau" (Doppelzimmer)
7/18 die Blockhütte (Feuer, Rauch und der Duft selbstgekochter Speisen...)
8/18 Feuer macht man mit MÜHE
9/18 eine Mühe, die immer lohnt
10/18 Säulen des Himmels
11/18 alles klar
12/18 Wildnis vor der Tür
13/18 Profis in Teamwork
14/18 ...noch mehr Profis
15/18 kein Ameisennest...
16/18 ...aber immerhin tauglich
17/18 Seminarangebot "Bogenbaukurs" - Einpassen der Knochen-Pfeilspitze
18/18 Seminarangebot "Messerbaukurs" - Bearbeiten des Holzinlays

52393 Hürtgenwald, Eifel

Jugendwaldheim Raffelsbrand

Wald und Holz NRW

HAUSEIGNUNG

Freizeit, Seminare, Klassen


KAPAZITÄT

40 Betten in 2 EZ, 6 DZ und 5 MBZ mit 4 bis 8 Betten
Zeltplatz für 10 Personen
2 Gruppenräume für 35 und 10 Personen


SANITÄRE ANLAGEN

2 Zimmer mit Dusche und WC, 2 Duschräume, 2 Waschräume


ENTFERNUNGEN

Bademöglichkeit 8 km, Hallenbad 25 km, Bahnhof 30 km


PREISE

15.00 € bis 20.00 € pro Person (Vollverpflegung)

Wir sind auf (Klassen-)Fahrt -

seit über 25 Jahren. Woche für Woche. Wir sind ein Team von erfahrenen Waldläufern, verstärkt durch eine fantastische Küchencrew.
Wir wollen keine Routine. Jede Klasse/Gruppe ist anders und wir wollen allen ein einmaliges Erlebnis ermöglichen. Unser stärkster Verbündeter: der Wald. Unser größtes Plus: keine Ablenkung. Keine fremden Gruppen, keine elektronischen Medien - einfach Natur pur.

Ansonsten: Spielwiese, Lagerfeuerplatz, Blockhütte mit Feuerstelle und großer Sitzgruppe im Freien, Fußballfeld, Basketballkorb, 2 Tischtennisplatten im Hof, großer Aufenthaltsraum, Lesezimmer, Dartspiel, Kicker - und eben jede Menge Wald direkt vor der Haustür ...

Das Wesentliche

Gelassen sein - das ist unser Anspruch und unser Angebot. Verbunden sein ist unser Ziel. Verbunden sein mit anderen Menschen, verbunden sein mit anderen Lebewesen. Natur-verbunden-Sein: Freiheit, Achtsamkeit, Respekt, gute Gemeinschaft, Selbstvertrauen, Verantwortungsgefühl und Dankbarkeit.
Daher: hier werdet Ihr gelassen - von selbst und von uns.

Wachstum braucht Freiräume

Wald ist frei. Wald ist wild, Wald ist nachhaltig, Wald ist Zukunft. Kurzum: Wald ist ein außergewöhnlicher Lernort. Er ist ein "Erlaubnisraum" - und er ist ein Erlebnis. Lernen ist eine Entscheidung. Wer hier nicht achtsam ist, spürt es direkt: nasse Füße, kalte Finger, Beulen, Kratzer und Mückenstiche. Wen das abschreckt, wer sich verschließt, dem bleibt nur der Rückzug. Chance verpasst. Wildnis belehrt nicht, sie erklärt nicht und diskutiert auch nicht. Sie fordert heraus.

Wer sich hingegen öffnet, achtsam wird und beharrlich bleibt, findet seinen Weg und wer ihn gemeinsam mit anderen geht, findet sogar noch viel viel mehr ... Weggefährten, Gemeinschaft, Geborgenheit und Rückhalt, mit einem Wort: Heimat. In der Wildnis ist niemand einsam und verlassen.

Klassengemeinschaft

Leben im Einssein mit der Natur ermöglicht Selbstbestimmung und macht frei. Selbstbestimmung erfordert Eigenverantwortung, Freiheit erfordert Achtsamkeit und Respekt. Nur im Füreinander kann es ein Miteinander geben. Füreinander und Miteinander in einem offenen Prozeß zu leben und zu erfahren, ist Inhalt und Zweck unseres Lehrgangs.

Wir begleiten Euch dabei. Aber wir sind keine Selbstdarsteller, wir bleiben im Hintergrund, wir unterstützen, aber wir übernehmen nicht.

Coyote Teaching (Wildnispädagogik)

Coyote Teaching ist ein Weg, keine Abkürzung. Der Begriff stammt aus der Kultur der indigenen Völker der Schildkröteninsel (wir sagen "Amerika" dazu). Coyote Teaching ist nichts Neues, vielmehr Pädagogik im Sinne der griechischen Antike. Statt Lernenden etwas "beizubringen", bekommen sie die Chance, es selbst zu tun - "finde Deinen eigenen Weg".

Fehler sind unter Umständen wichtige Meilensteine dieses Weges. Der "Lehrer" ist Begleiter auf diesem Weg (Mentor), der allenfalls durch gezielte Fragen ("sacred questions") den Lernenden hilft, eine Antwort/Lösung selbst zu finden. So wird Selbstvertrauen gestärkt und Kompetenz angeeignet - und jede Menge Stress vermieden.

Für viele Lehrkräfte eine Entschleunigung, von der sie im Schulalltag nur träumen können. Diese Entschleunigung bietet die Chance, aus beobachtender Distanz einen neuen Blick auf die Klasse und jedes einzelne Kind zu werfen. Auch für die begleitenden Erwachsenen gilt: wir unterstützen Euch, aber wir übernehmen nicht. So werden Unsicherheiten - besonders in der Rollenverteilung - vermieden.

Lage

Belegungsplan
letzte Bearbeitung: 13.09.2019


Belegungsübersicht
 
Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Januar 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Februar 2020
März 2020
April 2020
Mai 2020
Juni 2020
Juli 2020
August 2020
September 2020
Oktober 2020
November 2020
Dezember 2020
Januar 2021
Februar 2021
März 2021
April 2021
Mai 2021
Juni 2021
Haus frei
teilweise belegt
auf Anfrage
Haus belegt


 

11 Gäste berichten …

Martin Köllen Schule im März 2016

wunderbares Konzept, tolles Haus, warmherzige Mitarbeiter und sehr leckeres Essen. Wir haben uns rundum wohl gefühlt.

Tüchelmann im September 2014

Hervorragende Waldfreizeit mit größtmöglichem kreativem Gestaltungs-Spielraum für die Kinder unter größtmöglicher Eigen- oder Gruppenverantwortung der Kinder selbst. Keine Belehrung, sondern Erlebnisraum mit der Möglichkeit Erwachsene um Rat zu fragen - "Lehre mich, es selbst zu tun." Darüberhinaus kann ich mich voll und ganz allen übrigen Bewertungen anschließen. Ich erlebe meine Klasse auch im Schulalltag neu.

Jana Bonn im Juni 2013

Ein MUSS für jede Klasse - egal welcher Schulform!

Claudia Spanily im März 2013

Wir hatten eine tolle Zeit im JWH. Nach der turbulenten Karnevalszeit in Köln waren die Tage im Wald mit den klaren Strukturen und Aufgaben für die Klasse genau das Richtige. Wir alle haben die Zeit sehr genossen und hätten am liebsten spontan verlängert. Danke an das gesamte Jugendwaldheimteam!

A. Hesterberg im März 2013

Der Aufenthalt im Jugendwaldheim Raffelsbrand mit einer Grundschulklasse war absolut toll! Räumlichkeiten waren angenehm und sauber, das Essen frisch und lecker - alles andere als das übliche "Jugendherbergsessen"! Die Mitarbeiter und die Aktivitäten waren spitze. Die Kinder fühlten sich ernst genommen und wurden für den Wald begeistert, so dass sie auch im Anschluss an die Klassenfahrt im Thema fortfahren wollten. Bis zum Abgang auf die Weiterführende Schule war diese Woche voller guter und spannender Erlebnisse immer wieder Gesprächsthema und sicherlich im Rückblick ein ganz besonderes "Highlight" der Grundschulzeit.

Andrea Ridder im März 2013

Ganz schön straight - man hat gleich gemerkt : Die meinen es ernst! Dass man dabei soviel Spaß und Erlebnis haben kann - klasse! Das pralle Leben jenseits von Facebook und PSP !

Wiedtemann, Rainer im März 2013

Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben. Das Programm und ihr Konzept hat allen Beteiligten sehr viel Spass bereitet. Der Aufenthalt hat stark zum Zusammenhalt der Klasse beigetragen:

Valentin im Januar 2013

Das war echt Klasse, am besten war die Holzwerkstatt mit Rainer und die Exkursion mit dem Chef. Das war die beste Klassenfahrt die ich je gemacht habe. Das Essen war auch echt Klasse. Vor allem hat die Waldarbeit "Bäume Fällen" mit Ludwig und Rainer Spaß gemacht. Besonders gut war auch die Zimmereinrichtung, leider war die Zeit wie fast immer viel zu kurz noch besser wäre es von den Wetterverhältnissen im Sommer, Herbst oder Frühling. Die Mitarbeiter waren besonders lustig. Ein dickes Dankeschön an Ludwig, Rainer den Chef und das Team der Küche!!!

Sebastian im April 2008

Es war hammer geil. Ich wollte nicht nach Hause, sondern noch dableiben. Ich grüße Stefan, Rainer und Ludwig

Raphael im Februar 2008

Hammer Geil. Das war so cool. Ich wollte gar nicht mehr nach Hause. Schöne Grüße an Stefan, Rainer und Ludwig. Ihr wart so Hammer nett.

Dagmar Volke im April 2007

Ich habe nun schon 3x für meine Klassen in dieser Einrichtung gebucht. Und kann nur sagen: "Ich möchte nirgendwoanders mehr hin!!!" Das Team, die Einrichtung, das Programm und auch das Essen waren jedes Mal hervorragend.

Martin Köllen Schule im März 2016

wunderbares Konzept, tolles Haus, warmherzige Mitarbeiter und sehr leckeres Essen. Wir haben uns rundum wohl gefühlt.

Tüchelmann im September 2014

Hervorragende Waldfreizeit mit größtmöglichem kreativem Gestaltungs-Spielraum für die Kinder unter größtmöglicher Eigen- oder Gruppenverantwortung der Kinder selbst. Keine Belehrung, sondern Erlebnisraum mit der Möglichkeit Erwachsene um Rat zu fragen - "Lehre mich, es selbst zu tun." Darüberhinaus kann ich mich voll und ganz allen übrigen Bewertungen anschließen. Ich erlebe meine Klasse auch im Schulalltag neu.

Jana Bonn im Juni 2013

Ein MUSS für jede Klasse - egal welcher Schulform!

Claudia Spanily im März 2013

Wir hatten eine tolle Zeit im JWH. Nach der turbulenten Karnevalszeit in Köln waren die Tage im Wald mit den klaren Strukturen und Aufgaben für die Klasse genau das Richtige. Wir alle haben die Zeit sehr genossen und hätten am liebsten spontan verlängert. Danke an das gesamte Jugendwaldheimteam!

A. Hesterberg im März 2013

Der Aufenthalt im Jugendwaldheim Raffelsbrand mit einer Grundschulklasse war absolut toll! Räumlichkeiten waren angenehm und sauber, das Essen frisch und lecker - alles andere als das übliche "Jugendherbergsessen"! Die Mitarbeiter und die Aktivitäten waren spitze. Die Kinder fühlten sich ernst genommen und wurden für den Wald begeistert, so dass sie auch im Anschluss an die Klassenfahrt im Thema fortfahren wollten. Bis zum Abgang auf die Weiterführende Schule war diese Woche voller guter und spannender Erlebnisse immer wieder Gesprächsthema und sicherlich im Rückblick ein ganz besonderes "Highlight" der Grundschulzeit.

Andrea Ridder im März 2013

Ganz schön straight - man hat gleich gemerkt : Die meinen es ernst! Dass man dabei soviel Spaß und Erlebnis haben kann - klasse! Das pralle Leben jenseits von Facebook und PSP !

Wiedtemann, Rainer im März 2013

Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben. Das Programm und ihr Konzept hat allen Beteiligten sehr viel Spass bereitet. Der Aufenthalt hat stark zum Zusammenhalt der Klasse beigetragen:

Valentin im Januar 2013

Das war echt Klasse, am besten war die Holzwerkstatt mit Rainer und die Exkursion mit dem Chef. Das war die beste Klassenfahrt die ich je gemacht habe. Das Essen war auch echt Klasse. Vor allem hat die Waldarbeit "Bäume Fällen" mit Ludwig und Rainer Spaß gemacht. Besonders gut war auch die Zimmereinrichtung, leider war die Zeit wie fast immer viel zu kurz noch besser wäre es von den Wetterverhältnissen im Sommer, Herbst oder Frühling. Die Mitarbeiter waren besonders lustig. Ein dickes Dankeschön an Ludwig, Rainer den Chef und das Team der Küche!!!

Sebastian im April 2008

Es war hammer geil. Ich wollte nicht nach Hause, sondern noch dableiben. Ich grüße Stefan, Rainer und Ludwig

Raphael im Februar 2008

Hammer Geil. Das war so cool. Ich wollte gar nicht mehr nach Hause. Schöne Grüße an Stefan, Rainer und Ludwig. Ihr wart so Hammer nett.

Dagmar Volke im April 2007

Ich habe nun schon 3x für meine Klassen in dieser Einrichtung gebucht. Und kann nur sagen: "Ich möchte nirgendwoanders mehr hin!!!" Das Team, die Einrichtung, das Programm und auch das Essen waren jedes Mal hervorragend.

1/11

Belegungsanfrage

Anmeldung

Belegungsanfrage

Wald und Holz NRW
Jugendwaldheim Raffelsbrand
02429/949800
zur Webseite

 

Hausanschrift

Jugendwaldheim Raffelsbrand
Wald und Holz NRW
Am Peterberg 8
52393 Hürtgenwald

Ihre Angaben

Reisedaten

Erwachsene

Jugendliche

Kinder

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.