• 3280 von 3552
1/2
2/2

25992 List, Nordsee Inseln - Schleswig Holstein

Schullandheim Klappholttal-Sylt


HAUSEIGNUNG

Freizeit, Klassen


KAPAZITÄT

40 Betten in 2 EZ und 4 MBZ mit 10 Betten
1 Gruppenraum für 40 Personen


ENTFERNUNGEN

Bahnhof 12 km


PREISE

ab 35.00 € pro Person (Vollverpflegung)

Ausstattung

Das Schullandheim kann im Gebäude "Haus Jugendborn" insgesamt 40 Schüler/innen und 2 Begleitpersonen aufnehmen. Das Haus umfasst zwei separate Bereiche mit insgesamt vier Schlafräumen (10 Betten pro Schlafraum) und zwei Einzelzimmern sowie Duschen, Toiletten, einen Speiseraum und einen Aufenthaltsraum. Das Haus ist zentral beheizt. Filmprojektor, Diaprojektor, Overheadprojektor, Fotokopiergerät, Fernsehgerät, Videorecorder, 80 Autoparkplätze

Freizeit

Badestrand, Naturschutzgebiet, Wandern, Radfahren, Wassersport, Museen

Ausflugsziele

Die Insel Sylt

Bemerkungen

Kurtaxe 0,60 Euro pro Person.

Lage

7 Gäste berichten …

Klaus-Dieter Labahn im April 2019

Hier wurde im Sommer 1959 meine Sylt-Sucht geboren. Im Rahmen eines Verschickungsprogramms - ich glaube der evangelischen Kirche - für Westberliner Kinder war ich längere Zeit im alten Haus Uthland. Als Einzigen aus unserer - nicht nur auf Berlin beschränkten - Gruppe kann ich mich an Roland Zimmer aus Korntal bei Stuttgart erinnern. Ich habe später bei ihm zuhause die leckere schwäbische Kochkunst kennengelernt. Leider habe ich seine Adresse verbummelt, würde ihn aber gerne wiedertreffen.

Hans-Otto Zornmüller im Juli 2018

Ich war 1959 im Mai/Juni als 10jähriger Junge für 6 Wochen in Kindererholung dort. Für mich als Schwabe ungewohnt der süß angemachte Salat. Trotzdem auch heute noch eine schöne Jugenderinnerung. Mit Grausen denke ich allerdings an die Froschaugensuppe (Sago) zurück. Leider finde ich von den alten Baracken in denen wir noch untergebracht waren nirgends Bilder.

Axel Knecht im Juni 2018

ich war als Kind (in den60er Jahren) zur Erholung in Klappolttal. Es war eine sehr schöne Zeit die ständig mich auf meine Kindheit zurückblicken lässt. Es hat uns damals an nichts gefehlt. Es war suuuuper. Immer wenn ich auf Sylt weile mach ich einen Besuch dort zur Pflicht.

hans helbig im September 2015

War vor 58 jahren in diesem Haus. Die positiven Erinnerungen begleiten mich durch mein Leben. Einfach sehr schön..

Detlef Egger im Februar 2014

1972, genau in der Zeit der Olympischen Spiele in München hatte ich das große Glück, für 6 Wochen in Klappholttal einen Kurlaub machen zu dürfen. Für mich in meinem Leben der schönste Urlaub überhaupt. Auch wir hatten eine schwere Sturmflut (direkt in der 2. Nacht), wo sogar "Tümmler" an den Strand gespült worden waren. Auch wir durften mit unseren Betreuern einen Nachtwanderung am Strand und durch die Dünen (Richtung List) machen. Werde nie den leuchtenden grünen Sand und das nasse, salzige Dünengras vergessen. Wir Jungs waren in dem T-förmigen "Haus" neben der stillgelegten Inselbahn-Trasse untergebracht; die Mädels waren im großen Haupthaus. Und in dem letzten "Haus" (war wohl ein Party-Raum) am Ende von Klappholttal (Richtung List) durften wir damals die Eröffnungs- oder Abschlussfeier der Olympiade im Fernsehen ansehen. Es war einfach eine herrliche Zeit, werde sie nie vergessen. Ich finde es super und unheimlich toll, dass, wenn die Bilder stimmen, Klappholttal sich bis heute äusserlich optisch kein bisschen verändert hat. Hatte angenommen, dass es mittlerweile abgerissen wäre und einem modernen Bau hätte Platz machen müssen. Ich kann es nur wärmstens empfehlen; da muss man 1x im Leben gewesen sein !!!

Sander, Petra im Januar 2013

Vor einiger Zeit habe ich mich an meine sechswöchige Kur erinnert. Diese Kur war meine erste. Das schönste daran ist, dieses ist jetzt schon 46 Jahre her. Ich war in der Zeit da , als der große Sturm war. Daran habe ich noch die Erinnerung, das die Ziegel vom Dach gefegt wurden und man mich anschließend wie verrückt suchte, haben mich die netten Betreuer unter dem großen Esstisch gefunden. Dort hatte ich mich aus Angst versteckt und keiner hatte es bemerkt. es gab aber auch schöne Tage und Wochen, sowie Strandspaziergang bei Mondschein, Tagesbesuch im Wellenbad in Westerland einen Ausflug nach List und viele andere Aktivitäten. Kurzum es war eine schön Zeit, daher sollten die Schulen die Gelegenheit warnehmen und dort hinfahren. Viel Spass.

Stefan Seufert im Juli 2008

Mit meiner 4. Klasse (Grundschule) fuhr ich Mitte Juni ins Schullandheim Klappholttal. Es war supertoll!!! Das Haus ist einfach eingerichtet, was ich aber als Vorteil mit Blick auf die Kinder und den niedrigen Preis sehe. Die Verpflegung bot trotzdem eine große Auswahl bzw. Menge, und schmeckte lecker. Das Personal war freundlich und sehr hilfsbereit. Der Weg zum bewachten Badestrand ist kurz und in 15 Minuten Fußweg ist eine Bushaltestelle erreichbar. Die ganze Anlage liegt zudem in einem der natürlich schönen Gegenden Sylts. EMPFEHLENSWERT !!!

Klaus-Dieter Labahn im April 2019

Hier wurde im Sommer 1959 meine Sylt-Sucht geboren. Im Rahmen eines Verschickungsprogramms - ich glaube der evangelischen Kirche - für Westberliner Kinder war ich längere Zeit im alten Haus Uthland. Als Einzigen aus unserer - nicht nur auf Berlin beschränkten - Gruppe kann ich mich an Roland Zimmer aus Korntal bei Stuttgart erinnern. Ich habe später bei ihm zuhause die leckere schwäbische Kochkunst kennengelernt. Leider habe ich seine Adresse verbummelt, würde ihn aber gerne wiedertreffen.

Hans-Otto Zornmüller im Juli 2018

Ich war 1959 im Mai/Juni als 10jähriger Junge für 6 Wochen in Kindererholung dort. Für mich als Schwabe ungewohnt der süß angemachte Salat. Trotzdem auch heute noch eine schöne Jugenderinnerung. Mit Grausen denke ich allerdings an die Froschaugensuppe (Sago) zurück. Leider finde ich von den alten Baracken in denen wir noch untergebracht waren nirgends Bilder.

Axel Knecht im Juni 2018

ich war als Kind (in den60er Jahren) zur Erholung in Klappolttal. Es war eine sehr schöne Zeit die ständig mich auf meine Kindheit zurückblicken lässt. Es hat uns damals an nichts gefehlt. Es war suuuuper. Immer wenn ich auf Sylt weile mach ich einen Besuch dort zur Pflicht.

hans helbig im September 2015

War vor 58 jahren in diesem Haus. Die positiven Erinnerungen begleiten mich durch mein Leben. Einfach sehr schön..

Detlef Egger im Februar 2014

1972, genau in der Zeit der Olympischen Spiele in München hatte ich das große Glück, für 6 Wochen in Klappholttal einen Kurlaub machen zu dürfen. Für mich in meinem Leben der schönste Urlaub überhaupt. Auch wir hatten eine schwere Sturmflut (direkt in der 2. Nacht), wo sogar "Tümmler" an den Strand gespült worden waren. Auch wir durften mit unseren Betreuern einen Nachtwanderung am Strand und durch die Dünen (Richtung List) machen. Werde nie den leuchtenden grünen Sand und das nasse, salzige Dünengras vergessen. Wir Jungs waren in dem T-förmigen "Haus" neben der stillgelegten Inselbahn-Trasse untergebracht; die Mädels waren im großen Haupthaus. Und in dem letzten "Haus" (war wohl ein Party-Raum) am Ende von Klappholttal (Richtung List) durften wir damals die Eröffnungs- oder Abschlussfeier der Olympiade im Fernsehen ansehen. Es war einfach eine herrliche Zeit, werde sie nie vergessen. Ich finde es super und unheimlich toll, dass, wenn die Bilder stimmen, Klappholttal sich bis heute äusserlich optisch kein bisschen verändert hat. Hatte angenommen, dass es mittlerweile abgerissen wäre und einem modernen Bau hätte Platz machen müssen. Ich kann es nur wärmstens empfehlen; da muss man 1x im Leben gewesen sein !!!

Sander, Petra im Januar 2013

Vor einiger Zeit habe ich mich an meine sechswöchige Kur erinnert. Diese Kur war meine erste. Das schönste daran ist, dieses ist jetzt schon 46 Jahre her. Ich war in der Zeit da , als der große Sturm war. Daran habe ich noch die Erinnerung, das die Ziegel vom Dach gefegt wurden und man mich anschließend wie verrückt suchte, haben mich die netten Betreuer unter dem großen Esstisch gefunden. Dort hatte ich mich aus Angst versteckt und keiner hatte es bemerkt. es gab aber auch schöne Tage und Wochen, sowie Strandspaziergang bei Mondschein, Tagesbesuch im Wellenbad in Westerland einen Ausflug nach List und viele andere Aktivitäten. Kurzum es war eine schön Zeit, daher sollten die Schulen die Gelegenheit warnehmen und dort hinfahren. Viel Spass.

Stefan Seufert im Juli 2008

Mit meiner 4. Klasse (Grundschule) fuhr ich Mitte Juni ins Schullandheim Klappholttal. Es war supertoll!!! Das Haus ist einfach eingerichtet, was ich aber als Vorteil mit Blick auf die Kinder und den niedrigen Preis sehe. Die Verpflegung bot trotzdem eine große Auswahl bzw. Menge, und schmeckte lecker. Das Personal war freundlich und sehr hilfsbereit. Der Weg zum bewachten Badestrand ist kurz und in 15 Minuten Fußweg ist eine Bushaltestelle erreichbar. Die ganze Anlage liegt zudem in einem der natürlich schönen Gegenden Sylts. EMPFEHLENSWERT !!!

1/7

Belegungsanfrage

Anmeldung

Belegungsanfrage


Schullandheim Klappholttal-Sylt
04651/9550
zur Webseite

 

Hausanschrift

Schullandheim Klappholttal-Sylt

Klappholttal
25992 List

Ihre Angaben

Reisedaten

Erwachsene

Jugendliche

Kinder

Mit dem Absenden stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.